Willkommen!

Liebe Freundinnen und Freunde der Sommerlichen Musiktage Hitzacker,

Hitzacker – seit 1946 ein sommerlicher Ort der Begegnung.  Jedes Jahr spüren Künstler und Hörer: Hier passiert Überraschendes, Unvergessliches, Unerhörtes. Innovation und Tradition, neue Experimente und alte Freunde – alles trifft selbstverständlich, mit spürbarer Neugierde und Offenheit aufeinander. Herrliches Paradies und Nächte raubende Herausforderung für einen neuen künstlerischen Leiter ... Sollte ich dieses Festival neu erfinden? Nicht nötig!

Zu meinem Auftakt lade ich Sie ein, Hitzacker 2016 – im Sinne der „Sommerlichen“-Tradition – als Ort der besonderen Begegnungen intensiv zu erleben. Mit Künstlern, die mir am Herzen liegen, mit denen ich Ungewöhnliches probiert habe, die mich auf unterschiedliche Weise inspirieren, die wegweisend waren und sind.

Gemeinsam schlagen wir Brücken zwischen Neu und Alt, zwischen Jung und Junggebliebenen, zwischen vergangenen Jahrhunderten und unserer flüchtigen Neuzeit. Frisch preisgekrönte Quartette treffen aufeinander, Solisten fügen sich zu neuen Ensembles zusammen. Slam Poetry trifft auf Kammermusik, der Jubilar Aribert Reimann auf Schubert. Mit den musikalischen Juwelen des gerade 90-jährigen György Kurtág lassen wir das Festival leuchtend beginnen und enden. Des Publikums Wunschkonzert geht in Erfüllung, im Kurpark wartet Schuberts Musik auf die Mitwirkung der Besucher und der Park selbst wird erstmals zum Dolby-Surround-Konzertsaal.

Ich freue mich auf tolle Künstler und auf die Begegnung mit Ihnen, den legendären „Sommerlichen" – unser „Treff.Punkt" ist Hitzacker!

Oliver Wille, Intendant

Besuchen Sie uns auch bei facebook.com/hitzacker.festival