Die Hörer-Akademie ist ein Markenzeichen der Sommerlichen Musiktage. Musiker und Publikum treffen hier zwanglos aufeinander. Künstler und Experten bereiten auf die Konzerte vor. Werkstattgespräche mit Komponisten locken zum Blick hinter die Kulissen.

Tag I • Montag 31.Juli 2017 14.30 Uhr St. Johannis-Kirche Hitzacker
Werkstattgespräch und öffentliche Probe • Rebecca Saunders im Porträt
Karten online

REBECCA SAUNDERS (Komponistin) im Gespräch mit LUDWIG HARTMANN (Musikjournalist)  PARKER QUARTET

Die in Berlin lebende britische Komponistin Dr. Rebecca Saunders zählt zu den interessantesten Persönlichkeiten der internationalen Neue Musik-Szene. Die Schülerin von Wolfgang Rihm, die bei Nigel Osborne promo-vierte, gilt als Meisterin eines architektonisch gedachten klangräumlichen Komponierens. Saunders' Musik wurde von vielen renommierten Solisten, Ensembles und Orchestern gespielt und uraufgeführt, u.a. vom Ensemble Musikfabrik, Klangforum Wien, Ensemble Modern, Ensemble Resonanz, den Neuen Vocalsolisten oder dem Arditti Quartett. Für ihre Kompositionen erhielt sie zahlreiche Preise, darunter den Förderpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung, den musica viva-Preis der ARD und BMW AG, den Paul-Hindemith-Preis sowie erst 2015 den renommierten Mauricio Kagel Musikpreis. Bis 2019 sind von ihr eine Reihe von Vokalwerken geplant, u.a. eine Komposition mit großer Theater- und Rauminstallation (2017) sowie ein Tanz- und Theaterstück (2019). Als Residenzgast wird ihr Schaffen gleich mehrfach in Hitzacker aufblitzen und der Musikjournalist Ludwig Hartmann wird ihr im Hörer-Akademie-Gespräch einiges mehr darüber zu entlocken wissen. Im zweiten Teil dieser Hörer-Akademie ist Rebecca Saunders bei der Probenarbeit (in englischer Sprache) mit dem Parker Quartet zu erleben.

Tag II • Dienstag 1. August 2017 14.30 Uhr St. Johannis-Kirche Hitzacker
Werkstattkonzert • „Papa Haydn“ und der Weg zu Opus 77
Karten online

OLIVER WILLE und PIERROT QUARTETT

2016 machte Intendant Oliver Wille großen Eindruck, als er die Teilnehmer der Hörer-Akademie mit einem Lecture-Recital ins Innenleben von Beethovens „Großer Fuge“ einführte. Assistiert von dem jungen Pierrot Quartett, das bei ihm an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover studiert, nimmt er sich diesmal das prägende Vorbild Beethovens vor: Joseph Haydn.

Tag III • Mittwoch 2. August 2017 14.30 Uhr St. Johannis-Kirche Hitzacker
Werkstatt • Ainsi la Nuit von Henri Dutilleux
Karten online

EBERHARD FELTZ (Professor für Violine und Kammermusik)   QUATUOR EBÈNE

Das französische Quatuor Ebène gilt als eines der exquisitesten Kammermusik-Ensembles der Welt. Gemeinsam mit dem Publikum, vor allem aber geführt von dem Quartett-Mentor unserer Zeit, Eberhard Feltz, der gerade seinen 80sten Geburtstag feierte, tauchen sie ein in die geheimnisvolle Aura des Streichquartetts „Ainsi la Nuit“. Der erst 2013 verstorbene französische Avantgarde-Poet Henri Dutilleux hatte es 1976/77 geschrieben.

Tag IV • Sonnabend 5. August 2017 14.30 Uhr St. Johannis-Kirche Hitzacker
Werkstattgespräch • Künstler u. Komponisten der Kissinger LiederWerkstatt
Karten online

MITWIRKENDE der LIEDERWERKSTATT im Gespräch mit CHRISTIAN STREHK

In Zusammenarbeit mit der Kissinger LiederWerkstatt wird Hitzacker zur Sommerresidenz aktueller Liedkunst. Komponisten erarbeiten mit Sängern und Pianisten ihre neuen Kompositionen, die zum Teil sogar in Hitzacker uraufgeführt werden. Besucherinnen und Besucher der Hörer-Akademie sind beim Entstehungsprozess der Interpretationen unmittelbar dabei.

Die Hörer-Akademie wird gefördert durch