Johannes Fischer (Schlagzeug)

© Boris Breuer


Geboren 1981 in Leonberg (Deutschland), erhielt Johannes Fischer im Alter von neun Jahren seinen ersten Schlagzeug- und Klavierunterricht. Von 2000-2008 folgte das Studium an der Musikhochschule Freiburg bei Bernhard Wulff, Tajiro Miyazaki uns Pascal Pons, sowie als Gerd-Bucerius Stipendiat der Zeit-Stiftung bei Steven Schick an der University of California.Darüber hinaus betrieb er intensive Studien in Dirigieren und Komposition bei Francis Travis und Dieter Mack.

Stipendien der Jürgen-Ponto-Stiftung und der Deutschen Stiftung Musikleben, Märkischer Musikpreis. Zahlreiche Auszeichnungen als Komponist und Schlagzeuger, darunter Preise beim Deutschen Hochschulwettbewerb, Günter-Bialas-Kompositionswettbewerb und Deutschen Musikwettbewerb. Beim 56. Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2007 wurde Johannes Fischer mit dem 1. Preis, dem Publikumspreis, sowie 3 weiteren Sonderpreisen ausgezeichnet.

Seither führt ihn seine rege Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker u.a in die Berliner Philharmonie oder den Wiener Musikverein und zu Festivals in Europa, Asien und Amerika. Zusammenarbeit mit Dirigenten oder Komponisten wie Heinz Holliger, Harrison Birtwhistle, Kirill Petrenko, Peter Eötvos oder Pierre Boulez. Seine Werke wurden bereits in Deutschland, in der Schweiz, der Ukraine, den USA und Korea aufgeführt. Kompositionsaufträge des Crested Butte Music Festivals, des Jungen Klangforums Mitte Europa, der Lucerne Festival Academy sowie des Louvre Paris in Kooperation mit dem Lucerne Festival. 2008 erschien seine Debüt- CD bei OehmsClassics u.a. mit Werken von Xenakis, Pintscher und Globokar. Im August 2009 erscheint seine CD in der Primavera-Reihe des Deutschen Musikrats beim Label Geniun.

Seit Dezember 2006 hat er einen Lehrauftrag am Conservatorio della Svizzera italiana in Lugano / Schweiz. Zum Sommersemester 2009 wird Johannes Fischer als Schlagzeugprofessor an die Lübecker Hochschule berufen.