Alexander Lüken (Chorleiter)

© ohne Angabe


Alexander Lüken erhielt mit sechs Jahren seinen ersten Instrumentalunterricht auf der Trompete, später auch in Klavier und Musiktheorie. Seit 2009 studierte er in Köln Musik und Latein auf Lehramt an der Universität und der Hochschule für Musik und Tanz Köln, hier außerdem seit 2012 Chorleitung bei Prof. Marcus Creed. 2016 begann er ein Masterstudium der Chorleitung bei Prof. Jürgen Puschbeck in Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Ergänzt wurde seine Ausbildung durch Kurse bei Volker Hempfling, Wolfgang Schäfer, Morten Schuldt-Jensen und Ekkehart Klemm.

Er singt in verschiedenen Chören wie dem Kölner Kammerchor, der AUDI-Jugendchor-Akademie und Chorwerk Ruhr, ist regelmäßiger Gast bei den Kölner Vokalsolisten und trat bei mehreren Gelegenheiten als Solist auf. Als Dirigent hat der Alumnus des Cusanuswerks in studentischen Projekten bereits verschiedene A-Cappella-Konzerte gestaltet sowie J. Haydns Schöpfung und J. S. Bachs Weihnachtsoratorium aufgeführt. Weitere Zusammenarbeiten verbinden ihn mit dem Vokalensemble der Hochschule für Musik und Tanz Köln sowie dem Exeter College Choir Oxford, 2015 und 2016 füllte er außerdem Assistenzen bei der Kölner Kurrende und dem Chor des Collegium Musicum der Universität Bonn aus. Er ist Gründer und künstlerischer Leiter des Jungen Kammerchores Köln. 2016 war er zum ersten Mal für die Leitung des öffentlichen Singens und der Ensemblearbeit bei den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker eingeladen.