Pierrot Quartett

© Martin Sigmund


Johanne Klein: 1. Violine
Luisa Höfs: 2. Violine
Paula Heidecker: Viola
Hanna Kölbel: Violoncello

Die vier jungen Künstlerinnen gründeten das Pierrot Quartett zu Beginn ihres Studiums an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart im Frühjahr 2011 und widmen sich seither leidenschaftlich dem Streichquartettspiel. Bald konnten sie erste Erfolge feiern: Im Februar 2012 gewann das Pierrot Quartett den 1. Preis des Carl-Wendling-Kammermusikwettbewerbs und erhielt ein Stipendium der Gert Volker Dill-Stiftung. Seit Sommer 2012 wird das Quartett außerdem als Stipendiat der Volksbank Stuttgart gefördert. Als eines von vier international ausgewählten Ensembles nahm das Pierrot Quartett im September 2012 an der Trondheim International Chamber Music Academy in Norwegen teil und arbeitete dort intensiv mit Prof. Hatto Beyerle (Alban Berg Quartett), dem Quatuor Ebène und Sir Peter Maxwell Davies.
2013 war das Quartett beim International Chamber Music Campus Weikersheim der Jeunesses Musicales zu Gast und konnte u.a. mit Prof. Heime Müller (ehem. Artemis Quartett) und dem Vogler Quartett arbeiten. Bei der Internationalen Sommerakademie für Kammermusik Niedersachsen 2016 brachte die Arbeit mit Prof. Eberhard Feltz, Prof. Donald Weilerstein und Prof. Jörg Widmann eindrückliche neue Impulse.

Beim Internationalen Mozartwettbewerb für Streichquartett 2014 in Salzburg sowie dem Gianni Bergamo Classic Music Award in Lugano 2015 war das Quartett Semifinalist.
2016 erhielt das Pierrot Quartett den 1. Preis des Wettbewerbs um den Musikpreis des Lions Club Stuttgart.

Das Pierrot Quartett geht einer regen Konzerttätigkeit nach und ist bei zahlreichen Kammermusikreihen und -festivals zu Gast. So tritt es u.a. im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, der Residenz Würzburg, dem Mozarteum Salzburg, dem Maison Heinrich Heine Paris, der Frimurerlogen Trondheim, in St. Severin Keitum (Sylt), bei der Akademie Schloss Solitude Stuttgart, dem Kulturzentrum Zehntscheuer in Rottenburg am Neckar, den Gammertinger Schlossfestspielen, der Reihe „Junge Künstler stellen sich vor“ in den Schlössern der Mark Brandenburg und den Jazz- und Klassiktagen Tübingen auf.

Kammermusikalischen Unterricht erhielt das Pierrot Quartett lange Zeit bei Prof. Gerhard Schulz (Alban Berg Quartett) und Prof. Stefan Fehlandt (Vogler Quartett). Seit 2016 studiert das Quartett bei Prof. Oliver Wille (Kuss Quartett) an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Wichtige Impulse konnte es auch von Pierre Colombet (Quatuor Ebène) bekommen.