Yi-Te Yang (Viola)

© ohne Angabe


Yi-Te Yang (*1988 in Keelung, Taiwan) studierte Bratsche bei Chun-Lin Yen und Jui-Se Yang in Taiwan, später bei Prof. Hartmut Rohde an der Universität der Künste Berlin (Abschluss mit 1,0), wo sich ab 2014 das Master-Studium in der Solistenklasse anschloss. Im Erasmus-Jahr ging sie an die Musikhochschule in Oslo zu Lars Anders Tomter.

Yi-Te Yang besuchte Meisterkurse u. a. von Yuri Bashmet, Tabea Zimmermann, Antoine Tamestit, Wilfried Strehle und Hariolf Schlichtig, erhielt Stipendien u.a. vom „Studying Abroad Program“ des taiwanesischen Bildungsministeriums und von der Stiftung Villa Musica Rheinland-Pfalz.

Als Solistin trat sie gemeinsam mit der Philharmonie Baden-Baden auf. Orchestererfahrung sammelte sie als stellvertretende Solo-Bratsche-Aushilfe an der Deutsche Oper Berlin und beim Gürzenich Orchester Köln. Sie ist regelmäßige Aushilfe bei den Berliner Philharmonikern, erhielt Zeitverträge bei den Münchner Philharmonikern und der Sächsische Staatskapelle Dresden und ab August 2017 Vorspielerin an der Deutschen Oper Berlin.