Malte Sebastian Schäfer (Klavier)

© Karl-Heinz Jasmer


Pianist Malte Sebastian Schäfer, geboren 1992 in Düsseldorf, erhielt seinen ersten Klavierunterricht bei seiner Mutter Elke Schäfer-Ludin. An der Musikschule Leverkusen wurde er im Folgenden von Pietro Pittari ausgebildet, erhielt parallel Gesangs- und Oboenunterricht und sammelte Erfahrungen in verschiedenen Chören und Orchestern.

Seine Klavierstudien nahm er dann 2011 an der Musikhochschule Lübeck in der Klasse von Prof. Manfred Aust auf. Im Rahmen eines Erasmus-Stipendiums ergänzte er diese an der Guildhall School of Music and Drama in London unter Prof. Charles Owen. Seit 2016 studiert er Klavier-Kammermusik bei Prof. Markus Becker an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Neben zahlreichen Preisen auf allen Ebenen des Wettbewerbs Jugend musiziert als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter wurde er außerdem beim Maritim Musikpreis als bester Liedbegleiter aller norddeutschen Hochschulen von der Oscar und Vera Ritter-Stiftung ausgezeichnet. Gemeinsam mit dem Tenor Ronan Caillet erreichte er im Frühjahr 2018 die Finalrunde beim Deutschen Musikwettbewerb und erhielt den Preis der Opernfreunde Bonn e.V. Das Duo ist außerdem Stipendiat des Richard-Wagner-Verbands Heidelberg.

Meisterkurse besuchte er unter anderem bei Gitti Pirner, Ralf Gothoni, Anthony Spiri, Inge-Susann Römhild, Konrad Elser, Wolfram Rieger, Itamar Golan, Karola Theill, Daniel Fueter, Khatia Apekisheva, Konstanze Eickhorst, Angela Merkle, dem Fauré Quartett, Belcea Quartett etc. Konzertengagements führten ihn nach Israel, Russland, Finnland, Polen, Frankreich, sowie zu Festivals wie das Schumannfest Bonn und in die Liederhalle Stuttgart und die Tonhalle Düsseldorf.