Norberto López García – Horn

© Kirill Bashkirov

Norberto López García (*1995) begann seine musikalische Ausbildung am Konservatorium Cristobal de Morales in seiner Geburtsstadt Sevilla (Spanien).

Seinen Bachelor- und Masterabschluss erlangte er nach dem Studium in den Klassen von Prof. Radovan Vlatković und Rodolfo Epelde an der renommierten Musikhochschule Reina Sofia in Madrid. Hier wurde er 2017 und 2019 zudem mit dem Preis für den herausragendsten Studenten der Hornklasse ausgezeichnet.

Weiterführenden Unterricht erhielt er bei Professoren wie Radek Baborak, Stefan Dohr, Richard Watkins, Timothy Jones, André Cazalet und Bruno Schneider.

Von 2019 bis 2021 war Norberto López García Solohornist des Auckland Philharmonia Orchestra. Derzeit spielt er hauptsächlich als Solohornist in Orchestern wie dem Bilbao Orkestra Sinfonikoa, dem Nörrkoping Symphony Orchestra, dem Real Orquesta Sinfónica de Sevilla, dem Orquesta Nacional de España, dem Orquesta Sinfonica de Castilla y León, dem Orquesta de la Comunidad de Madrid, dem Orquesta Sinfónica de Galicia und als Gastspieler im Mahler Chamber Orchestra, dem Galilee Chamber Orchestra und dem Interlaken Festival Orchestra.

In seinem Bestreben, sein künstlerisches Feld ständig zu erweitern, tritt er bei zahlreichen Festivals mit Kammermusikpartnern wie Dag Jensen, Andrea Lieberknecht, Lucas Macías, Michel Arrignon auf.

Konzert mit dem Künstler am 31.7

Cookie-Hinweis
Unsere Website verwendet Cookies. Mit einem Klick auf „Zustimmen“ erlauben Sie der Website, neben den für die Funktionalität notwendigen Cookies auch welche für Tracking-Zwecke zu verwenden. Mehr zum Thema finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Details / Cookieauswahl