Im vergangenen Jahr begeisterten die jungen Festival-Akademisten mit ihren Ideen, ihrem Engagement und ihrem Können. Dass diese Akademie im Sommer 2018 aus förderungsbedingten Gründen pausieren muss, soll keinesfalls zu einem Verzicht auf die Energiezufuhr von Nachwuchshoffnungen führen. Deshalb sind aktuelle Preisträger und Stipendiaten des Deutschen Musikwettbewerbs eingeladen, ihr Können zu präsentieren, zu vertiefen und ihren Horizont ihrerseits hoch über der Elbtalaue zu weiten. Diese Art nachhaltiger Förderung liegt Intendant und Hochschulprofessor Oliver Wille besonders am Herzen.

Im Umfeld der Konzerte und im Austausch mit den Hauptkünstlern werden auch die Preisträger das Festival hautnah erleben, vor, auf und hinter der Bühne Erfahrungen sammeln und das Festivalgeschehen aktiv mitgestalten: Die jungen Musiker stellen sich von Montag bis Mittwoch in eigenen Pre-Concerts den Reaktionen des kundigen Musiktage-Publikums; Dienstag und Donnerstag werden sie zwei Salons mit bespielen, am ersten Sonntag schon Ludwig on Tour begleiten. Als Höhepunkt folgt dann ihr gemeinsames Konzert am Donnerstag: die Nacht der Preisträger-Akademie. Sie mündet zu später Stunde in den Salon mit Tagtool Artist die.puntigam in der Kunsthalle Oktogon.

Die Preisräger-Akademie wird gefördert vom Deutschen Musikwettbewerb.