Sonntag 28.7


10.00 – Abfahrt Bustransfer: VERDO und Parkplatz Bleichwiese
Kammermusik on Tour in
Dannenberg – nya nordiska
Dömitz – Historisches Karstadt-Kaufhaus
Gartow – Schloss, Kirche

Aoi Trio, Ensemble Biloba
Hyeyoung Kim – Orgel, Max Raum – Schlagzeug
Karten online inkl. Bustranfer

Werke von Flammer, Koblenz, von Dadelsen, von Reusner und Schubert

Allenfalls an den musealen Resten der Berliner Mauer scheint die unmenschliche politische Teilung in Ost und West nach 30 Jahren derart erinnerbar wie in der Niedersächsischen Elbtalaue. Den Klang des ehemaligen Grenzflusses in elektroakustischer Musik aufgreifen und die schmerzliche Erinnerung in grenzenloser Neuer Musik überwinden soll eine kammermusikalische Rundreise an markante Orte der Region. Renommierte, hier lebende Komponisten stellen Ur- und Erst-aufführungen in vier Kurzkonzerten in den Kontext anderer Werke.


19.07 – VERDO Gartenareal (Eintritt frei)
Sieben nach Sieben: Pre-Concert der Preisträger-Akademie


20.00
– VERDO Konzertsaal
Gidon Kremer – Violine
Giedre Dirvanauskaite – Violoncello
Georgijs Osokins – Klavier
Karten online

Mieczyslaw Weinberg: Sonate für Violine und Klavier Nr. 6 op. 136
Frédéric Chopin: Klaviertrio g-Moll op. 8
– Pause –
Ludwig van Beethoven: Trio in C-Dur nach dem Tripelkonzert op. 56, bearbeitet von Carl Reinecke

Müsste man den bedeutendsten Kammermusiker des 20. und 21. Jahrhunderts benennen, wäre der Name Gidon Kremer sofort parat. Der große Geiger war und ist ein einzigartig interaktiver Partner in jedem anspruchsvollen Interpretationsdialog. Mit der litauischen Cellistin Giedre Dirvanauskaite aus der Kremerata Baltica und dem lettischen Pianisten Georgijs Osokins, erster "permanent guest artist" dieser Formation, wirbt er auch für die verkannten Meisterwerke von Schostakowitschs engem Freund Mieczysław Weinberg.