Clemens von Reusner – Komponist

© Sandra Schade


Clemens von Reusner, Jahrgang 1957, ist Komponist und Klangkünstler. Er studierte Musikwissenschaft und Musikpädagogik sowie Schlagzeug bei Abbey Rader und Peter Giger.

Seit Ende der 1970er-Jahre setzt er sich mit elektroakustischer Musik, radiophonen Hörstücken und Soundscape-Kompositionen auseinander. Im Zentrum seiner Arbeiten stehen gleichermaßen rein elektronisch erzeugte, wie an besonderen Orten vorgefundene Klänge; z.B. solche, die der Alltagserfahrung meist entzogen sind, wie die Klanglandschaft eines Industriehafens, Orte mit speziellen technischen Anlagen oder auch nächtliche Klangszenen in einer Großstadt. Ende der 1980er-Jahre entwickelte er die Musiksoftware KANDINSKY MUSIC PAINTER.

Clemens von Reusner komponierte Auftragswerke für den Rundfunk und zahlreiche seiner Werke wurden bereits international aufgeführt, etwa in Asien, Europa, Nord- und Südamerika. Er erhielt Einladungen zu den Weltmusiktagen für Neue Musik 2011 in Zagreb, 2017 in Vancouver, 2019 in Tallin.

Clemens von Reusner ist Mitglied des Deutschen Komponistenverbandes (DKV) und der Gesellschaft für Neue Musik (GNM). Von 2010 bis 2013 war er Mitglied des Vorstands der Deutschen Gesellschaft für elektroakustische Musik (DEGEM). Hinzu kamen kuratorische Tätigkeiten und solche als Jurymitglied bei internationalen Festivals für elektroakustische Musik.

Clemens von Reusner lebt und arbeitet im Wendland.