Donnerstag, 2.8.18


9.09 – 10.10 Uhr St. Johannis-Kirche Hitzacker (Elbe)
Neun nach Neun • Chorsingen für alle
Werke von Beethoven u.a. mit Alexander Lüken (Dirigent)

11.00 Uhr VERDO Gartenareal (Eintritt frei)
Autorenlesung (Buchpremiere) • Stummer Wechsel
Dr. Karin Nohr liest aus ihrem neuen Roman

14.30 Uhr St. Johannis-Kirche Hitzacker (Elbe)
Quartettlupe IV • Beethovens Streichquartett f-Moll op. 95, Serioso
Karten online


Mit Oliver Wille und seinen Kollegen vom Kuss Quartett
Im Anschluss gemeinsames Kaffeetrinken im Pfarrgarten

19.07 Uhr VERDO Gartenareal (Eintritt frei)
Sieben nach Sieben • Komponisten des Labor Beethoven 2020 im Gespräch mit Prof. Oliver Wille

20.00 Uhr VERDO Konzertsaal
Nacht der Preisträger-Akademie
Alles außer Beethoven
Karten online

EKMEKTSOGLOU: McVitie's Disease für Ensemble (Uraufführung)
BRAHMS: Sonate für Klavier und Violoncello Nr. 1 e-Moll op. 38, 1. Satz, Allegro non troppo
SCHOSTAKOWITSCH: Klaviertrio Nr. 2 e-Moll op. 67, 4. Satz, Allegretto
IZRE'EL: Gymnocarpos Decander für Violine, Violoncello und Klavier (Uraufführung)
W.F.BACH: Duett für zwei Flöten G-Dur F 59
SAKELARIDIS: Under the City für Paetzoldflöten-Duo (Uraufführung)
SCHUBERT: Willkommen und Abschied D767 op. 56 Nr. 1
RABENU: Wechsel für Liedduo und Klarinette (Uraufführung; Text Stefan George)
WOLF: Ganymed
SCHUBERT: aus Winterreise op. 89, D 911: Der Leiermann, Fassung für Tenor und Akkordeon
BEETHOVEN: Marmotte op. 52 Nr. 7, Fassung für Akkordeon solo
RAUSCHER & FRENKLAKH: Lucas' Box für Akkordeon solo (Uraufführung)
STRAWINSKY: aus Suite de l‘histoire du soldat: 5. Satz, Danse du diable
MILHAUD: Suite op. 157b für Klarinette, Violine und Klavier, 1. Satz, Ouverture und 3. Satz, Jeu
BARTÓK: Kontraste für Klarinette, Violine und Klavier Sz. 111, BB 116 (1938), 3. Satz: Sebes (Schneller Tanz)
PREISTRÄGER-AKADEMIE: Beethoven-Collage

RONAN CAILLET (Tenor)   MILENA WILKE (Violine)   JOHANN CASPAR WEDELL (Violoncello)   MAXIMILIAN VOLBERS (Blockflöte)   ELISABETH WIRTH (Blockflöte)   ŽILVINAS BRAZAUSKAS (Klarinette)   JULIUS SCHEPANSKY (Akkordeon)   MALTE SEBASTIAN SCHÄFER (Klavier)   ASEN TANCHEV (Klavier)

Neun junge Preisträger und Stipendiaten des Deutschen Musikwettbewerb (DMW) setzen sich – gemeinsam mit Akademieleiterin Dorothee Kalbhenn – eine Woche lang intensiv mit Beethoven und weiteren Komponisten auseinander, die ihnen Herausforderung und Inspiration zugleich sind für ihre eigene Konzertnacht. „Alles außer Beethoven“ könnte man meinen: Obwohl Beethoven in jedem Abschnitt dieses Abends Pate steht, taucht sein eigenes Werk fast ausschließlich in Form von Zitaten und Fragmenten auf. Hinzu kommen Uraufführungen von Werken der jungen Komponisten aus dem Labor Beethoven 2020, die eigens für die Akademisten geschrieben wurden.

Die Nacht der Preisträger-Akademie wird um Zehn nach Zehn im Oktogon fortgesetzt.

22.10 Uhr Kunsthalle Oktogon, Hitzacker (Elbe)
Zehn nach Zehn • Salon III
Karten online


KRYEZIU: A Sisyphus für Klavier solo
BEETHOVEN: Adelaide op. 46
KUUSISTO: Hymns für Akkordeon und Violoncello
Weitere Werke von Ludwig van Beethoven und spontane Improvisationen

Ein Performance-Programm mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern der PREISTRÄGER-AKADEMIE und Live Illustrationen von TAGTOOL-ARTIST DIE.PUNTIGAM