Ekaterina Chayka-Rubinstein – Mezzosopran

© Boaz Arad; links E. Chayka-Rubinstein

Die deutsche Mezzosopranistin Ekaterina Chayka-Rubinstein studiert im Masterstudiengang Operngesang bei Prof. Marina Sandel und Liedgestaltung bei Prof. Jan-Phillip Schulze an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover.

Chayka-Rubinstein ist Preisträgerin zahlreicher bedeutender nationaler sowie internationaler Wettbewerbe. Zu ihren Wettbewerbsleistungen zählen erste Preise beim Bundeswettbewerb Gesang Berlin (2016) in der Kategorie Junior, beim internationalen Anton Rubinstein Wettbewerb (2019) sowie beim 19. Maritim Music Competition (2018). Anlässlich dieses Preises äußerte sich die renommierte KS. Brigitte Fassbaender wie folgt: „Eine schöne, blutjunge Begabung mit großer Ausstrahlung.“

Für das Jahr 2021 wurde sie eingeladen, beim Freiluft-Musikfestival Ravinia in Chicago aufzutreten. Frau Chayka-Rubinstein ist nicht nur als Opern- und Oratoriensängerin tätig, sondern ist auch eine international gefragte Liedsängerin. Im Jahr 2019 nahm sie am Songstudio der Carnegie Hall mit Renée Fleming und Piotr Beczała im Rahmen des Artist Training Program des Weill Music Institute teil.

Seit dem Sommer 2019 bilden sie und die israelische Pianistin Maria Yulin (im Foto oben rechts) ein Liedduo, das bereits mit Preisen beim Nadia et Lili Boulanger Wettbewerb in Paris (2019) sowie beim Internationalen Wettbewerb für Liedkunst Stuttgart (2020) ausgezeichnet wurde.

Die Mezzosopranistin ist derzeit Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes, der Stiftung Yehudi Menuhin Live Music Now und des Fördervereins Freunde Junger Musiker Deutschland.

Konzert gemeinsam mit Maria Yulin am 6.8

Cookie-Hinweis
Unsere Website verwendet Cookies. Mit einem Klick auf „Zustimmen“ erlauben Sie der Website, neben den für die Funktionalität notwendigen Cookies auch welche für Tracking-Zwecke zu verwenden. Mehr zum Thema finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Details / Cookieauswahl