Das Labor Beethoven 2020 ist ein Projekt der Akademie der Künste, Berlin, und wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien aus dem Projekt BTHVN2020. Neun junge Komponistinnen und Komponisten erhalten über mehrere Jahre den Freiraum, ihre Vision einer Neuen Musik zu entwickeln und zu verwirklichen. Die Sommerlichen Musiktage bilden die ideale Plattform für ihr erstes Konzertprojekt. Im März 2018 trifft das Beethoven-Laborteam die dann frisch gekürten Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbes. Aus dem Geist ihrer partnerschaftlichen Zusammenarbeit entstehen dann kurze Werke und Installationen. Im Rahmen der Eröffnung am 28. Juli wird eine Installation von Adrian Nagel aus dem Grenzbereich zwischen Klang und Bild zu erleben sein, in den folgenden Tagen bereichern Uraufführungen kurzer Solo- und Kammermusikstücke das Festivalprogramm.

In Zusammenarbeit mit der Akademie der Künste, Berlin