Das war Schubert.SPACE – Das Virtual-Reality-Projekt

Treten Sie ein in eine Welt, die Sie so noch nie gesehen haben – Täglich zahlreiche Termine!

Durchkreuzen Sie, ausgestattet mit den neuesten Oculus Quest Brillen und Kopfhörern, intuitiv per Handtracking vier unterschiedliche, fantastische virtuelle Räume von real bis Science Fiction: einen 360°-Raum mit dem Avin Trio, eine Galerie mit Schubert Exponaten, eine digitalisierte Naturwelt und schließlich einen abstrakten Raum …

Es geht – natürlich – um Franz Schuberts Musik und eine Auftragskomposition der kasachischen Komponistin Aigerim Seilova für Elektronik und Klaviertrio, die auf die Schubert‘schen Trios reagiert.

Ort des Geschehens ist die Kunsthalle Oktogon in Hitzacker, schon häufiger das „Experimentallabor“ des Festivals, der Eintritt ist frei.

Sie treten jeweils für 20 Minuten in die virtuellen Räume ein. Damit das möglich ist, ist für jede einzelne Person separat die Online-Buchung eines Zeitfensters obligatorisch . Termine tägl. zwischen 10.00 Uhr und 13.00 Uhr, außer am Sa 31.7, hier zwischen 17.00 Uhr und 19.30 Uhr.

Cookie-Hinweis
Unsere Website verwendet Cookies. Mit einem Klick auf „Zustimmen“ erlauben Sie der Website, neben den für die Funktionalität notwendigen Cookies auch welche für Tracking-Zwecke zu verwenden. Mehr zum Thema finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Details / Cookieauswahl